Aufforstungen

Wer ein Grundstück in der offenen Landschaft aufforsten möchte, benötigt eine Genehmigung nach § 25 Landwirtschafts- und Landeskulturgesetz.
 
Die Genehmigung erlischt sofern nicht innerhalb von drei Jahren nach ihrer Erteilung von ihr im Wesentlichen gebrauch gemacht worden ist. Sie kann vor Fristablauf auf Antrag einmalig um drei Jahre verlängert werden.
 
Die Genehmigung darf nur versagt werden, wenn

  1. Erfordernisse der Raumordnung und Landesplanung der Aufforstung entgegenstehen,
     
  2. durch die Aufforstung die Verbesserung der Agrarstruktur behindert oder die Ertragsfähigkeit benachbarter Grundstücke erheblich gemindert würde,

  3. der Naturhaushalt, die Lebensstätten von gefährdeten Tier- und Pflanzenarten oder das Landschaftsbild erheblich beeinträchtigt würden,

  4. die Aufforstung den konkretisierten Zielvorstellungen der Gemeinde über die Entwicklung des Gemeindegebietes widerspricht oder

  5. die Aufforstung geeignet ist, die Sicherheit und Leichtigkeit des Verkehrs oder der Sicherheit von Gebäuden und deren Bewohner nachteilig zu gefährden.

Über die Genehmigung entscheidet das Landwirtschaftsamt im Einvernehmen mit den betroffenen Fachbehörden, Kreisforstamt und Untere Naturschutzbehörde sowie der jeweiligen Gemeindeverwaltung.

Formular

Formular zur Beantragung einer Aufforstungsgenehmigung (26 KiB)
 
Sie können das Formular auch dirket beim Landratsamt Freudenstadt, Landwirtschaftsamt, anfordern.
 
Außerdem liegen die Anträge bei den Bürgermeisterämtern aus.
 
Das ausgefüllte Formular ist über die Gemeindeverwaltung beim Landratsamt Freudenstadt, Landwirtschaftsamt, einzureichen.

Kontakt

Landwirtschaftsamt
Landwirtschaftsamt
Ihlinger Straße 79
72160 Horb a.N.
Telefon 07441 920-5401
Fax 07441 920-5499

Ansprechpartner

Margarete Fuchs

Stellvertretende Sachgebietsleiterin

Telefon 07451 907-5411
Fax 07451 907-995411