Jugendamt

Frühe Hilfen & Landesprogramm STÄRKE

Frühe Hilfen

Frühe Hilfen bilden lokale und regionale Unterstützungssysteme mit koordinierten Hilfsangeboten für Eltern und Kinder (361 KiB) ab Beginn der Schwangerschaft und in den ersten Lebensjahren mit einem Schwerpunkt auf der Altersgruppe der 0- bis 3-Jährigen (Quelle: NZFH, 2009).
 
Der zentrale Ansatz Früher Hilfen ist, Familien in ihrer gesamten Alltags- und Lebenssituation zu stärken und soziale Frühwarnsysteme zu entwickeln, um damit Überforderungssituationen gar nicht erst entstehen zu lassen. Die Maßnahmen sollen niedrigschwellig und ressourcenorientiert sein sowie passgenau, bedarfsgerecht auf die familiären Problemlagen eingehen.
 Die unterschiedlichen Berufsgruppen, Einrichtungen und Dienste im Landkreis Freudenstadt haben sich im Jahr 2000 im AK Netzwerk Kinderschutz (2,1 MiB)zusammengeschlossen. Gemeinsame Aufgaben sind der Schutz von Kindern und Jugendlichen, das möglichst frühzeitige Erkennen von Bedarfslagen und die Stärkung der Eltern, sodass die Entwicklungsmöglichkeiten der Kinder nachhaltig verbessert werden. Die Mitglieder des AK und die Jugendhilfe haben bereits unterschiedliche Angebote im Rahmen Früher Hilfen und Kinderschutz initiiert und durchgeführt.
 

Das Landesprogramm STÄRKE

Besondere Lebenslagen erfordern viel Kraft und Energie. Sie sind z.B. jung Eltern geworden, alleinerziehend oder versorgen ein Familienmitglied mit einer Krankheit oder Behinderung? Im Rahmen des Landesprogramms STÄRKE können Eltern, die in einer besonderen Lebenslage sind, landesweit "STÄRKE-Kurse für Familien in besonderen Lebenslagen" (173 KiB) besuchen. In diesen Kursen können Sie sich austauschen, von den Erfahrungen anderer lernen und Informationen und Anregungen zu spezifischen Themen erhalten. Die Teilnahme ist im Rahmen des Landesprogramms STÄRKE kostenfrei (für jedes Elternteil einmalig bis zu 500 €). Familien mit einem Kind im ersten Lebensjahr können einen "STÄRKE-Kurs im ersten Lebensjahr" (155 KiB) besuchen. Hier werden Themen wie Entwicklungspsychologie im Kleinkindalter, Babymassage oder Frühe Förderung aufgegriffen. Kosten bis zu 100 € / Elternteil werden durch das Landesprogramm STÄRKE übernommen, sofern sich die Familie in einer prekären Situation befindet. Offene Treffs finden im Familienzentrum in Freudenstadt und im Kindergarten am Pfarrweg in Dornstetten statt.

Offene Treffs stehen allen Eltern offen und sind kostenfrei. Hier geht es um Austausch und darum Kontakte zu knüpfen.

Auch Familien, die nicht im Landkreis wohnen, können an einem Kurs/Offenen Treff teilnehmen, wenn der STÄRKE Koordinator deren Landkreises eine Kostenzusage macht.

Durch das Landesprogramm STÄRKE und die Förderung des Landkreises Freudenstadt, können folgende Kurse angeboten werden:

Bitte nehmen Sie direkten Kontakt zum Kursveranstalter auf, um Fragen zu klären oder sich anzumelden.

Das könnte auch interessant für Sie sein:

Kontakt

Jugendamt
Jugendamt
Landhausstraße 34
72250 Freudenstadt
Telefon 07441 920-6001
Fax 07441 920-6099

Ansprechpartner

Sekretariat

Sandra Braun

Sekretaríat

Telefon 07441 920-6002
Fax 07441 920-996002

Frühe Hilfen

Desiree Geckle

Sachgebietsleiterin Ambulante Hilfe

Telefon 07441 920-6014
Fax 07441 920-996014

Landesprogramm STÄRKE

Nicole Pauschert
Telefon 07441 920-6015
Fax 07441 920-996015

Weitere Infos

Öffnungszeiten

Montag 08:30-12:00
14:00-16:00
Dienstag 08:30-12:00
14:00-16:00
Mittwoch 08:30-12:00
14:00-16:00
Donnerstag 08:30-12:00
14:00-17:30
Freitag 08:30-12:30

Wir bitten um Terminvereinbarung.