Jahrbuch 2017

Das Jahrbuch des Landkreises Freudenstadt 2017 ist wie immer im November des Vorjahres herausgekommen und in einer Feierstunde am 8.11.2016 der Öffentlichkeit übergeben worden. Auch dieses Jahr vereint das Jahrbuch eine Vielzahl von Themen, die unseren Landkreis betreffen. 37 Autorinnen und Autoren haben zu dieser Themenvielfalt beigetragen, und die Beiträge gliedern sich in Fotodokumentationen, aktuelle Berichte aus dem Jahr 2016, Berichte und Analysen von historischen Ereignissen, Beiträge zum Naturschutz und ein Kooperationsprojekt mit einer Schule.

Dieses Jahr haben sich Kunstlehrerinnen und Kunstlehrer der Realschule Pfalzgrafenweiler mit dem Thema „Heimat“ auseinandergesetzt und die entsprechenden Ergebnisse aus dem Kunstunterricht der Jahrbuchredaktion zukommen lassen. Eine weitere Bildstrecke im Jahrbuch dokumentiert in historischen Fotos Lützenhardter Bürstenbinderinnen und Bürstenbinder. Die Herstellung und der Vertrieb der Bürsten und Besen, die traditionell in Lützenhardt hergestellt wurden, haben ganze Generationen von Familien in ihrem Alltag und ihren Lebensformen geprägt. Ebenfalls in Bildern festgehalten wird die landschaftliche Schönheit und vielfältige Nutzung des Kienbergs, Freudenstadts „Sonnenterrasse“, die sich hoffentlich trotz der vielen Hinweisschilder und Anlagen zum Ausruhen und Sportlichsein ihre Abgeschiedenheit und naturverbundene Ruhe gleich oberhalb der Stadt erhalten kann.

Im Rückblick auf das Zeitgeschehen im laufenden Jahr bietet das Jahrbuch Beiträge über den Tod des Erfinders und Unternehmers Artur Fischer und über den letzten Mühlenbauer im Landkreis, der in Aach seine Werkstatt hatte. Das zehnjährige Bestehen der Musik- und Kunstschule Region Freudenstadt e.V. wird gewürdigt, ebenso die pädagogische und künstlerische Arbeit des Malers Josef Rues; und die Erfolge der Freudenstädter Schlagzeugschule „Drumlab“. In Eutingen setzte sich die „Crazy Stork Company“ sehr erfolgreich für den Umweltschutz ein, und in verschiedenen Lankreisgemeinden und Initiativen bemühte man sich um die Integration von Flüchtlingen. Das Freudenstädter StattLädle stellt Lebensmittel und Sachspenden für Bedürftige zu verbilligten Preisen zur Verfügung, und die Darlehenskasse Oberiflingen bemühte sich seit 1890 um zinsgünstige Darlehen für ihre Mitglieder. Nach über 25 Jahren konnte ein alter Stundenstein von Lauterbad auf die Wittlensweiler Markung zurückversetzt werden. Auch das Autorennen „Baiersbronn Classic“ knüpft an historische Vorbilder an, nämlich an das historische Ruhesteinbergrennen, das im Jahrbuch ebenfalls dokumentiert wird.

Weitere historische Ereignisse, an die im Jahrbuch 2017 erinnert wird, sind die 1200-Jahr-Feier in Glatten im Jahr 1967; die Erfolgsgeschichte der „Loßburger Nachtigallen“ in den 1940er- und 1950er Jahren; ein Horber Ausquartierungs-schicksal der Nachkriegsjahre und ein erzwungener Arbeitseinsatz beim Reichsarbeitsdienst in Horb 1937/1938; sowie ein wiederentdecktes Wanderbuch eines Schreinergesellen aus Nordstetten, in dem von 1811 bis 1850 die vielen Stationen seines unsteten Arbeitslebens dokumentiert sind. Die Wirtschaft- und Technikentwicklung im nördlichen Schwarzwald wird am Beispiel des Hüttenwerks Friedrichstal ausführlich analysiert, und der Nationalpark in seiner wilden Schönheit in einem Wanderbericht von Hinterlangenbach zu Wildsee, Darmstädter Hütte und Seibelseckle dokumentiert. Schließlich darf auch das Eisenbahnjubiläum in Horb nicht fehlen, wo vor 150 Jahren durch den Bau der Eisenbahnlinie und des Bahnhof der Schienenanschluss an die große weite Welt erreicht wurde.

zurück zur Jahrbuchstartseite

Kontakt

Kreisarchiv

Dr. Renate Karoline Adler
Lisa Marsh
Margarete Nübel
Ruth Dörschel
Dr. Ute Ströbele

Landhausstraße 4
72250 Freudenstadt

Telefon 07441 920-1270
Telefax 07441 920-991270

E-Mail: kreisarchiv@landkreis-freudenstadt.de

Anfahrtsskizze (pdf) (1,1 MiB)

Öffnungszeiten

Montag und Freitag 08:30-12:00
und nach Vereinbarung