Aktuelle Situation im Landkreis Freudenstadt

344 bestätigte Infektionen mit dem Coronavirus

Virus nun auch in Pflegeheime eingedrungen

Nach Auswertung der am Mittwoch, 08. April 2020 eingegangenen Laborergebnisse wurden nun insgesamt 344 Personen im Landkreis Freudenstadt positiv auf eine Infektion mit dem Coronavirus getestet.

Diese verteilen sich auf die Städte und Gemeinden des Landkreises wie folgt: 

Alpirsbach 8
Bad Rippoldsau-Schapbach 2
Baiersbronn 120
Dornstetten 9
Empfingen 10
Eutingen i.G. 11
Freudenstadt 58
Glatten 1
Grömbach 2
Horb a.N. 64
Loßburg 9
Pfalzgrafenweiler 19
Schopfloch 15
Seewald 12
Waldachtal 4
Wörnersberg 0
Gesamt 344

Hin und wieder kann es vorkommen, dass kleinere Anpassungen bei der gemeindescharfen Erfassung der Patienten vorgenommen werden müssen. Zum einen wird jeder positive Test im Landkreis durch einen zweiten Test überprüft. Da der Ersttest eine Genauigkeit von 92-95 % hat, kann dies in wenigen Fällen zu entsprechenden Korrekturen führen. Zum anderen kann es bei dem aktuell enorm hohen Arbeitsanfall und der hohen Aktualität vorkommen, dass Daten zunächst falsch übernommen und später korrigiert werden.

Leider sind inzwischen auch insgesamt fünf Menschen aus dem Landkreis Freudenstadt, die positiv auf eine Infektion mit dem Coronavirus getestet wurden, verstorben.

Auch Pflegeheime betroffen

Wie bei der dynamischen Ausbreitung der Coronavirus-Infektionen zu befürchten war, ist dieser nun auch in mehrere Pflegeheime im Landkreis Freudenstadt eingedrungen.

Im Pflegeheim „Haus am Kurgarten“ in Baiersbronn-Klosterreichenbach wurden sieben Bewohnerinnen und Bewohner positiv getestet, zwei der positiv getesteten Bewohner mit Vorerkrankungen sind zwischenzeitlich leider verstorben. Vorsorglich wurde von allen im Haus Beschäftigten und allen Bewohnern Abstriche genommen, ein Teil der Testergebnisse steht noch aus. Das Landratsamt ist durch das Gesundheitsamt und die Heimaufsichtsbehörde in engem Kontakt zum Heimbetreiber, gemeinsam wird nun alles unternommen, um eine weitere Ausbreitung des Virus in der Einrichtung einzudämmen.

Daneben wurden dem Gesundheitsamt aus dem Martin-Haug-Stift in Freudenstadt ein positiv getesteter Bewohner gemeldet, der sich inzwischen in einem Krankenhaus zur Behandlung befindet. Auch hier hat die Heimleitung in enger Abstimmung mit Gesundheitsamt und Heimaufsicht alle erforderlichen Maßnahmen getroffen, um eine Ausbreitung des Virus unter den Bewohnern und dem Pflegepersonal zu vermeiden.

„Wir begleiten die betreffenden Heime eng bei der Durchführung der epidemiologisch notwendigen Maßnahmen um eine Ausbreitung des Virus mindestens einzudämmen.“ bestätigt Landrat Dr. Klaus Michael Rückert. Insgesamt wurden aus Pflegeheimen im Landkreis zwölf Mitarbeiter als positiv getestet gemeldet. Diese befinden sich alle in häuslicher Quarantäne und sind derzeit nicht im Dienst.

Deshalb treffe die Kreisverwaltung im Hintergrund umfangreiche Maßnahmen für den Fall, dass in einem Heim durch viele positiv getestete Mitarbeiter ein Pflegenotstand eintrete.

Das Landratsamt bittet Pflegekräfte, die derzeit nicht beschäftigt sind, sich bei der Heimaufsicht (Telefon 07441 920-5070 oder E-Mail an k.joos@kreis-fds.de) zu melden, wenn sie einsatzbereit sind für den Fall, dass in einem Heim eine große Anzahl Pflegekräfte erkranken und dieses Unterstützung braucht. Das Landratsamt wird diese dann an das betreffende Heim weitervermitteln.

Dienststellen des Landkreises weiterhin für die Bevölkerung da, aber vorherige Terminvereinbarung erforderlich

Landratsamt bittet um Kontaktaufnahme per Telefon oder E-Mail

Die Verpflichtung einen Termin zu vereinbaren, besteht nicht für Kunden der Kfz-Zulassungsstelle. Leistungen der Kfz-Zulassungsstelle stehen aufgrund der Sondersituation und Kapazitätsgrenzen, bis auf Weiteres ausschließlich den Einwohnern des Landkreises Freudenstadt zur Verfügung.

Sämtliche Dienstleistungen des Landratsamtes bleiben für die Bürgerinnen und Bürger im Landkreis, auch in Zeiten der Corona-Pandemie, aufrechterhalten. Dennoch sollten Übertragungen des Corona-Virus durch Behördengänge so gut wie möglich ausgeschlossen werden, weshalb ab Mittwoch (18. März) keine unangemeldeten Vorsprachen mehr angenommen werden. Das Landratsamt bittet darum, bei allen Anliegen zunächst entweder telefonisch oder per E-Mail Kontakt mit der zuständigen Stelle aufzunehmen.

Um dies zu erleichtern, steht das Verzeichnis aller Rufnummerndurchwahlen der Mitarbeitenden des Landratsamtes zur Verfügung. 

Die allermeisten Angelegenheiten lassen sich auch telefonisch oder per E-Mail abschließend bearbeiten. Wenn dennoch ein persönliches Gespräch erforderlich ist, wird dies selbstverständlich stattfinden und der zuständige Mitarbeitende des Landratsamtes wird telefonisch oder per E-Mail einen konkreten Termin vereinbaren. Dieser findet dann auch in den Räumen des Landratsamtes statt.

Dies betrifft alle Bereiche, außer der KfZ-Zulassung – hier ist allerdings insofern mit Einschränkungen zu rechnen, als dass der Wartebereich vor die Dienstgebäude in Horb und Freudenstadt verlegt wird (teilweise überdacht) und immer nur so viele Kunden in der Zulassungsstelle sein dürfen, wie Arbeitsplätze besetzt sind.

Landrat Dr. Rückert ist es an dieser Stelle wichtig, den Einwohnerinnen und Einwohnern für ihr Verständnis zu danken, aber auch den zahlreichen Menschen, die aktuell im Einzelhandel, in der Pflege, im ärztlichen Dienst, in Behörden und an vielen anderen Stellen Beachtliches leisten, um gemeinsam diese Herausforderung zu bewältigen.

Ältere Meldungen

Medieninformation Dienstag, 7. April 2020

Medieninformation Montag, 6. April 2020

Medieninformation Sonntag, 5. April 2020

Medieninformation Samstag, 04. April 2020

Gemeinsame Medieninformation von Landratsamt und KLF gGmbH von Freitag, 03. April 2020

Medieninformation Donnerstag, 02. April 2020

Medieninformation Mittwoch, 01. April 2020

Medieninformationen aus März 2020

Hausanschrift

Herrenfelder Straße 14
72250 Freudenstadt

Telefon: 07441 920-0
Telefax: 07441 920-999900
E-Mail: post@landkreis-freudenstadt.de

E-Mail-Postfach für verschlüsselte elektronische Kommunikation

Postanschrift

Postfach 620
72236 Freudenstadt

Anfahrt

Öffnungszeiten

Landratsamt
Dienstag 08:00-12:00
Donnerstag 08:00-12:00
14:00-17:30
Freitag 08:00-12:30
und nach Vereinbarung
Zulassungsstellen
Montag 08:00-12:00
14:00-15:30
Dienstag 08:00-15:30
Mittwoch 08:00-12:30
Donnerstag 08:00-12:00
14:00-17:30
Freitag 08:00-12:30

Nach Bedarf unserer Kunden haben die Ämter unterschiedliche Öffnungszeiten - bitte informieren Sie sich auf den Ämter-Seiten.

Bankverbindungen

Kreissparkasse Freudenstadt

IBAN

DE58 6425 1060 0000 0000 86

BIC

SOLADES1FDS

Postbank Stuttgart

IBAN

DE06 6001 0070 0004 5857 05

BIC

PBNKDEFF

Umsatzsteuer-ID

DE144250325