Informationen des Gesundheitsamts über Legionellen in Trinkwasserleitungen

„Legionellen“ – Was ist das?
Legionellen sind Bakterien, die sich vor allem im Wasser und gerne auch in Trinkwasserleitungen von Wohngebäuden bei Temperaturen zwischen 25°C und 45°C vermehren können. Oberhalb von 60°C werden sie meistens abgetötet.

Wie können Legionellen der Gesundheit schaden?
Beim Menschen können Legionellen unterschiedliche Krankheitsbilder verursachen, die von grippeartigen Beschwerden bis hin zu schweren Lungenentzündungen reichen. Eine Ansteckung mit Legionellen ist durch zerstäubtes, vernebeltes Wasser, wie es zum Beispiel beim Duschen vorkommt, möglich. Diese erregerhaltigen Tröpfchen können sich in der Luft verbreiten und eingeatmet werden. Potentielle Ansteckungsquellen sind unter anderem Duschen, Whirlpools oder Luftbefeuchter. Beim Trinken des kontaminierten Wassers ist eine Ansteckung nur in sehr seltenen Fällen möglich, wenn das Wasser beim Verschlucken über die Luftröhre in die Lunge gelangt.

Was tun gegen Legionellen?
Wichtig ist vor allem, dass das Wasser nicht in den Leitungen stehen bleibt, das heißt, dass regelmäßig von Wasserhähnen, Duschen, oder anderen Wasserabnahmestellen das Wasser abgenommen wird und dadurch das Wasser im Leitungssystem in Bewegung bleibt. Dann können sich die Legionellen, aber auch andere Bakterien an den Rohrinnenseiten nicht so gut ansammeln und vermehren. Das gilt sowohl für Warmwasserleitungen als auch für Kaltwasserleitungen. Soll die Warmwasserleitung abgestellt werden, empfiehlt es sich, das Wasser aus der Leitung zu entfernen, um eine Biofilm-Bildung und eine damit verbundene Verschleppung von Legionellen und anderen Bakterien bei Wiederinbetriebnahme zu verhindern.

Der zweite wichtige Punkt, der gerade in Zeiten des Energiepreisanstiegs nicht aus den Augen gelassen werden darf, ist die Warmwassertemperatur. Diese sollte im Leitungssystem an keiner Stelle unter 55 °C aufweisen. Das bedeutet, dass die Temperatur im zentralen Warmwasserspeicher mindestens auf 60 °C eingestellt werden sollte.

Diese Maßnahmen schützen die Gesundheit und ermöglichen einen unbedenklichen Umgang mit dem Wasser aus der Trinkwasserleitung.

Hausanschrift

Herrenfelder Straße 14
72250 Freudenstadt

Telefon: 07441 920-0
Telefax: 07441 920-999900
E-Mail: post@kreis-fds.de

E-Mail-Postfach für verschlüsselte elektronische Kommunikation

Postanschrift

Postfach 620
72236 Freudenstadt

Anfahrt

Öffnungszeiten

Landratsamt
Dienstag 08:00-12:00
Donnerstag 08:00-12:00
14:00-17:30
Freitag 08:00-12:30
und nach Vereinbarung
Zulassungsstellen
Montag 08:00-12:00
14:00-15:30
Dienstag 08:00-15:30
Mittwoch 08:00-12:30
Donnerstag 08:00-12:00
14:00-17:30
Freitag 08:00-12:30

Nach Bedarf unserer Kunden haben die Ämter unterschiedliche Öffnungszeiten - bitte informieren Sie sich auf den Ämter-Seiten.

Bankverbindungen

Kreissparkasse Freudenstadt

IBAN

DE58 6425 1060 0000 0000 86

BIC

SOLADES1FDS

Postbank Stuttgart

IBAN

DE06 6001 0070 0004 5857 05

BIC

PBNKDEFF

Umsatzsteuer-ID

DE144250325