Informationen für unsere Einwohnerinnen und Einwohner

Testzentren im Landkreis Freudenstadt

In vielen Kommunen des Landkreises gibt es Testzentren, eine aktuelle Liste kann hier abgerufen werden: 

Weitere Testmöglichkeiten bestehen in den Corona-Schwerpunktpraxen der Kassenärztlichen Vereinigung, eine Zusammenstellung kann hier abgerufen werden: Kassenärztliche Vereinigung Baden-Württemberg: Corona-Karte (kvbawue.de)

Schnelltest oder Selbsttest - was mache ich, wenn der Test positiv ausfällt?

Sie haben sich einer Testung auf das Coronavirus SARS-CoV-2 mittels Antigen-Schnelltest unterzogen und Ihr Test ist positiv ausgefallen, dann müssen Sie Folgendes beachten:

1.   Begeben Sie sich in Absonderung (Quarantäne/Isolation)

  • Begeben Sie sich unverzüglich und ohne Umwege in Ihre Wohnung oder Ihr Haus!
  • Es ist davon auszugehen, dass Sie andere Personen anstecken können, auch wenn Sie keine Symptome haben. Coronavirus-Infektionen verlaufen in vielen Fällen ohne Symptome.
  • Verlassen Sie Ihre Wohnung oder Ihr Haus nur in medizinischen oder sonstigen Notfällen. Wenn Sie einen  Balkon haben, können Sie sich dort alleine aufhalten.
  • Vermeiden Sie direkten Kontakt zu anderen Personen in Ihrem Haushalt. Bleiben Sie, wenn möglich, in einem eigenen Zimmer – auch bei den Mahlzeiten.
  • Sie und Ihre Haushaltsangehörigen dürfen keinen Besuch empfangen.
  • Tragen Sie eine FFP2-Maske, wenn Sie Kontakt zu anderen Personen in Ihrem Haushalt haben. Lüften Sie regelmäßig alle Zimmer der Wohnung.
  • Die Absonderung endet frühestens 14 Tage nach dem Testergebnis oder dem Beginn von Symptomen. Sie müssen darüber hinaus mindestens 48 Stunden symptomfrei sein.
  • Wenn Sie Symptome bekommen und sich diese verschlimmern, nehmen Sie telefonisch Kontakt zu Ihrem Hausarzt oder dem hausärztlichen Notdienst unter 116 117 auf.
  • Informieren Sie bitte umgehend Ihr Gesundheitsamt unter Angabe Ihrer Kontaktdaten über Ihr positives Ergebnis. Im Landkreis Freudenstadt erreichen Sie das Gesundheitsamt unter der Fax Nr.: 07441 920-4199 und per E-Mail an gafds@kreis-fds.de.
    Das Gesundheitsamt setzt sich dann mit Ihnen in Verbindung.

Wurde der Test in einem Testzentrum oder einer Einrichtung durchgeführt, ist der jeweilige Anbieter zur Meldung an das Gesundheitsamt verpflichtet

2. Informieren Sie Ihre Haushaltsangehörigen!

  • Teilen Sie allen Ihren Haushaltsangehörigen schnellstmöglich mit, dass Sie positiv getestet wurden.
  • Ihre Haushaltsangehörigen müssen sich ebenfalls sofort nach Kenntnis über Ihr positives Ergebnis in Quarantäne/Isolation begeben.
  • Auch alle Ihre Haushaltsangehörigen dürfen die Wohnung oder das Haus nur in medizinischen oder sonstigen Notfällen verlassen. Wenn Sie einen Balkon haben, können Sie und Ihre Haushaltsangehörigen sich dort alleine aufhalten.
    Die Quarantäne für Ihre Haushaltsangehörigen endet 14 Tage nach Ihrem Testergebnis oder dem Auftreten der ersten Symptome bei Ihnen (je nachdem was zuerst auftrat), wenn Ihre Haushaltsangehörigen nicht selbst Symptome entwickeln und/oder positiv getestet werden.
  • Wir empfehlen dringend allen als K 1 eingestuften Kontaktpersonen, sich über den Hausarzt oder die Schwerpunktpraxen beziehungsweise über das Gesundheitsamt auf COVID-19 untersuchen lassen

3.   Bei Kontaktaufnahme des Gesundheitsamtes

  • Nach Eingang der Meldung des positiven Ergebnisses eines Schnell-Tests wird das Gesundheitsamt mit Ihnen Kontakt aufnehmen.
  • Im Gespräch mit dem Gesundheitsamt werden Ihre engen Kontaktpersonen abgefragt. Machen Sie sich daher am besten gleich Gedanken und eine schriftliche Liste, mit wem Sie in den letzten Tagen Kontakt hatten.
  • Das Gesundheitsamt wird sich nach dem Gespräch an die dann als enge Kontaktpersonen eingestuften Personen wenden.
  • Im Nachgang werden Sie eine Bescheinigung über Ihre Absonderung von der Ortspolizeibehörde erhalten. Dies kann einige Tage dauern.

4.   Testergebnis bestätigen lassen

Selten zeigen Antigen-Schnelltests auch falsch positive Ergebnisse an. Ihr Ergebnis muss deshalb auch mittels eines sichereren sogenannten laborgestützten PCR-Tests bestätigt werden.
Bitte wenden Sie sich dafür an Ihren Hausarzt oder an eine der 11 Corona-Schwerpunktpraxen im Landkreis Freudenstadt (Kassenärztliche Vereinigung Baden-Württemberg: Corona-Karte (kvbawue.de)

  • Wenn Sie sich einer PCR-Testung unterzogen haben und das Ergebnis dieses PCR-Tests ist negativ, dann endet Ihre Absonderung und die Absonderung Ihrer Haushaltsangehörigen!
  • Zur Durchführung des PCR-Testes dürfen Sie die häusliche Quarantäne unterbrechen. Schutzmaßnahmen (Abstand und FFP2 Maske) sind dabei unbedingt zu beachten und nach Möglichkeit ist auf die Benutzung von Öffentlichen Verkehrsmitteln zu verzichten.

Wichtiger Hinweis: 
In Baden-Württemberg ist inzwischen die Virusvariante B.1.1.7 (britische Variante) für über 80% aller Fälle verantwortlich - mit weiter steigender Tendenz. Daher  geht das Gesundheitsamt Freudenstadt  abweichend vom bisherigen Schema jeweils bis zum Beweis des Gegenteils vom Vorliegen  der Virusvariante aus und erweitert je nach Situation, den Kreis der als enge Kontaktpersonen einzustufenden Personen.
 

Zentrale Corona-Hotline des Landratsamts

Das Landratsamt hat eine zentrale Telefonhotline und eine zentrale E-Mail-Adresse für alle Anfragen rund um die Corona-Pandemie eingerichtet. Telefonische Anfragen unter 07441 920-7777 und Anfragen per E-Mail an corona@kreis-fds.de werden Montag bis Donnerstag von 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr und von 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr, Freitag von 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr entweder direkt beantwortet oder an die im Haus jeweils zuständige Stelle weitergeleitet.

Am Wochenende können Sie dringende, unaufschiebbare Fragen per E-Mail an kontaktpersonen@kreis-fds.de richten. 

Nur mit medizinischer Schutzmaske und Terminvereinbarung ins Landratsamt!

Im Landratsamt gilt die von der Landesregierung verordnete Pflicht zum Tragen einer medizinischen Schutzmaske. Als medizinische Masken sind dabei OP-Masken (DIN EN 14683:2019-10) oder FFP2-Masken (DIN EN 149:2001) respektive KN95/N95 zu verstehen. Bitte betreten Sie unsere Dienstgebäude nur mit einer vollständig angelegten Maske!

Persönliche Kontakte sind nur noch in dringenden, unaufschiebbaren Fällen und ausschließlich nach vorheriger Terminvereinbarung möglich. Davon ausgenommen sind die Kfz-Zulassungsstellen in Freudenstadt und Horb a. N., sie können auch weiterhin ohne Terminvereinbarung aufgesucht werden.

Hotline des Landesgesundheitsamts

Die Hotline des Landesgesundheitsamts im Regierungspräsidium Stuttgart erreichen Sie von montags bis freitags zwischen 9 und 18 Uhr telefonisch unter 0711 904-39555.

Hotline der Christlichen Kirchen

Die Christlichen Kirchen im Landkreis Freudenstadt haben sich auf gemeinsame Hilfe verständigt. Die jeweils zuständigen Pfarrerinnen und Pfarrer, Pastoren, Diakone und anderen Hauptamtlichen können in seelsorgerlichen Anliegen telefonisch in Anspruch genommen werden. Diese sind gerne für Sie da. Das katholische Dekanat erreichen Sie unter 07451-7192, und das evangelische Dekanat unter 07441-915690

Hilfe für Menschen mit psychischen Belastungen

Das Zentralinstitut für Seelische Gesundheit bietet unter www.psyhotline-corona-bw.de eine Webseite an, auf der Selbsthilfeangebote zur psychischen Gesundheit dargestellt werden. 

Anbieter von Schutzmasken im Landkreis Freudenstadt

Am 21. April hat die Landesregierung Baden-Württemberg zur Eindämmung des Coronavirus eine Maskenpflicht beim Einkaufen und im ÖPNV ab dem 27. April beschlossen. Es ginge dabei nicht um das Tragen eines medizinischen Mundschutzes, sondern darum, Mund und Nase zu bedecken; notfalls tue es auch ein Schal, so Ministerpräsident Kretschmann.

Um den Bürgerinnen und Bürgern des Landkreises eine kleine Hilfestellung auf der Suche nach Mund-Nasen-Bedeckungen beziehungsweise Alltags- oder Communitymasken geben zu können, fasst das Landratsamt alle dort bekannten Anbieter in einer Liste zusammen. Die Liste wird täglich aktualisiert. Regionale Geschäfte oder auch Privatpersonen, die Masken anbieten, können sich gerne per E-Mail an corona@kreis-fds.de unter Angabe der Kontaktdaten (Telefonnummer, E-Mail-Adresse, ggf. Website) zur Aufnahme melden. 

Digital vor Ort einkaufen

Die Landkreise Freudenstadt, Calw und der Enzkreis haben mit "Emmas.app" eine digitale Einkaufslösung für kleinere Lebensmittelhändler, wie beispielsweise Bäckereien, Metzgereien und Hofläden, eingeführt. Nähere Informationen finden Sie hier.

Rat und Infos der Familienberatungsstelle

Diese herausfordernden Zeiten werfen in vielen Familien und Partnerschaften Fragen auf – sei es, weil man sich in häuslicher Isolation befindet oder aufgrund der Schließungen derzeit alleine oder mit seiner Familie viel Zeit zu Hause verbringt.

Aus diesem Grund hat die Familienberatungsstelle des Landratsamtes einen kleinen Ratgeber herausgegeben, den wir Ihnen an die Hand geben möchten.
Achtsamkeit und Strategien für Familien in herausfordernden Zeiten. (312 KiB)

Hausanschrift

Herrenfelder Straße 14
72250 Freudenstadt

Telefon: 07441 920-0
Telefax: 07441 920-999900
E-Mail: post@kreis-fds.de

E-Mail-Postfach für verschlüsselte elektronische Kommunikation

Postanschrift

Postfach 620
72236 Freudenstadt

Anfahrt

Öffnungszeiten

Landratsamt
Dienstag 08:00-12:00
Donnerstag 08:00-12:00
14:00-17:30
Freitag 08:00-12:30
und nach Vereinbarung
Zulassungsstellen
Montag 08:00-12:00
14:00-15:30
Dienstag 08:00-15:30
Mittwoch 08:00-12:30
Donnerstag 08:00-12:00
14:00-17:30
Freitag 08:00-12:30

Nach Bedarf unserer Kunden haben die Ämter unterschiedliche Öffnungszeiten - bitte informieren Sie sich auf den Ämter-Seiten.

Bankverbindungen

Kreissparkasse Freudenstadt

IBAN

DE58 6425 1060 0000 0000 86

BIC

SOLADES1FDS

Postbank Stuttgart

IBAN

DE06 6001 0070 0004 5857 05

BIC

PBNKDEFF

Umsatzsteuer-ID

DE144250325