Informationen für unsere Einwohnerinnen und Einwohner

Zentrale Corona-Hotline des Landratsamts

Einreiseberatung nur telefonisch oder per E-Mail

Das Landratsamt hat eine zentrale Telefonhotline und eine zentrale E-Mail-Adresse für alle Anfragen rund um die Corona-Pandemie eingerichtet. Telefonische Anfragen unter 07441 920-7777 und Anfragen per E-Mail an gafds@kreis-fds.de werden Montag bis Freitag von 8:00 Uhr bis 16:00 Uhr entweder direkt beantwortet oder an die im Haus jeweils zuständige Stelle weitergeleitet.

Bei Fragen zur Einreise aus Risikogebieten wenden Sie sich bitte ausschließlich telefonisch oder per E-Mail an das Gesundheitsamt unter 07441 920-7777 oder gafds@kreis-fds.de. Bitte kommen Sie nicht persönlich in das Gesundheitsamt, wir können dort die Mindestabstände nicht einhalten!

Hotline des Landesgesundheitsamts

Die Hotline des Landesgesundheitsamts im Regierungspräsidium Stuttgart erreichen Sie von montags bis freitags zwischen 9 und 18 Uhr telefonisch unter 0711 904-39555.

Hotline der Christlichen Kirchen

Die Christlichen Kirchen im Landkreis Freudenstadt haben sich auf gemeinsame Hilfe verständigt. Die jeweils zuständigen Pfarrerinnen und Pfarrer, Pastoren, Diakone und anderen Hauptamtlichen können in seelsorgerlichen Anliegen telefonisch in Anspruch genommen werden. Diese sind gerne für Sie da. Das katholische Dekanat erreichen Sie unter 07451-7192, und das evangelische Dekanat unter 07441-915690

Hotline für Menschen mit psychischen Belastungen

Gemeinsam mit dem Zentralinstitut für Seelische Gesundheit, der Landesärztekammer, der Landespsychotherapeutenkammer und der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg hat das Land eine Hotline zur psychosozialen Beratung eingerichtet. Die kostenfreie Nummer 0800 377 377 6 ist täglich von 8 bis 20 Uhr mit Expertinnen und Experten gesetzt.

Ergänzend zu diesem Beratungsangebot bietet das Zentralinstitut für Seelische Gesundheit unter www.psyhotline-corona-bw.de eine Webseite an, auf der Selbsthilfeangebote zur psychischen Gesundheit dargestellt werden. 

Anbieter von Schutzmasken im Landkreis Freudenstadt

Am 21. April hat die Landesregierung Baden-Württemberg zur Eindämmung des Coronavirus eine Maskenpflicht beim Einkaufen und im ÖPNV ab dem 27. April beschlossen. Es ginge dabei nicht um das Tragen eines medizinischen Mundschutzes, sondern darum, Mund und Nase zu bedecken; notfalls tue es auch ein Schal, so Ministerpräsident Kretschmann.

Um den Bürgerinnen und Bürgern des Landkreises eine kleine Hilfestellung auf der Suche nach Mund-Nasen-Bedeckungen beziehungsweise Alltags- oder Communitymasken geben zu können, fasst das Landratsamt alle dort bekannten Anbieter in einer Liste zusammen. Die Liste wird täglich aktualisiert. Regionale Geschäfte oder auch Privatpersonen, die Masken anbieten, können sich gerne per E-Mail an corona@kreis-fds.de unter Angabe der Kontaktdaten (Telefonnummer, E-Mail-Adresse, ggf. Website) zur Aufnahme melden. 

Sie sind Pflegekraft und derzeit nicht aktiv?

Auch in einigen Pflegeheimen im Landkreis wurden sowohl Beschäftigte als auch Bewohner positiv auf eine Infektion mit dem Coronavirus getestet. Gemeinsam bitten Landrat Dr. Klaus Michael Rückert und die Oberbürgermeister und Bürgermeister des Landkreises deshalb Personen, die derzeit über freie Zeit verfügen und als Pflegefachkraft, Pflegehilfskraft, in der Hauswirtschaft oder in der Reinigung tätig sein können, sich bei der Heimaufsicht (Telefon 07441 920-5070 oder per E-Mail an k.joos@kreis-fds.de) zu melden. Dies könnte für den Fall erforderlich sein, wenn bei einer Einrichtung eine große Anzahl von Mitarbeitern erkrankt und dieses Unterstützung benötigt. Das Landratsamt wird diese dann an das betreffende Heim weitervermitteln.
Vorsorglich wird darauf hingewiesen, dass der Einsatz in der Regel in einer von Corona betroffenen Einrichtung erfolgt. Entsprechende Schutzausrüstung steht jedoch in den Einrichtungen zur Verfügung.
Das Land Baden-Württemberg ist eine Kooperation mit #pflegereserve eingegangen, um Pflegekräfte, die derzeit nicht aktiv tätig sind, zu reaktivieren. Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier.

Hilfsangebote unserer Kommunen

Solidarität mit unseren Mitmenschen bekommt in diesen Tagen eine vollkommen andere Bedeutung. Statt miteinander Zeit zu verbringen, sollen wir aus Nächstenliebe zu Hause bleiben. Dennoch gibt es Menschen, die unsere direkte Hilfe benötigen, beispielsweise bei Einkäufen.

Die Landkreise Freudenstadt, Calw und der Enzkreis haben mit "Emmas.app" eine digitale Einkaufslösung für kleinere Lebensmittelhändler, wie beispielsweise Bäckereien, Metzgereien und Hofläden, eingeführt. Nähere Informationen finden Sie hier.

Viele unserer Städte und Gemeinden haben auch Bürgertelefone eingerichtet, an die Sie sich mit Anfragen, aber auch mit Angeboten wenden können.

  • Alpirsbach: 07444 9516-0 (Mo.-Fr. 8:30-12 Uhr, Di. 14-18 Uhr)
  • Bad Rippoldsau-Schapbach: 07839 9199-0 (Mo.-Fr. 8:30-12 Uhr)
  • Baiersbronn: 07442 8421-0 (Mo.-Fr. 8-12 Uhr, Do. 13:30-18 Uhr)
  • Dornstetten: 07443 9620-0 (Mo.–Mi. 8–12 Uhr, Di. 14–17 Uhr, Do. 14-18 Uhr, Fr. 8–13 Uhr)
  • Empfingen: 07485 9988-0 (Mo.–Fr. 7:30-17 Uhr)
  • Eutingen im Gäu: 07459 881-0 (Mo. + Mi.–Fr. 8-12 Uhr, Di. 9-12 Uhr, Do. 14-18 Uhr)
  • Freudenstadt: 07441 867-540 (Mo.–Fr. 10-12 Uhr)
  • Glatten: 07443 9607-0 (Mo.–Do. 7–12 Uhr, Do. 13:30–18 Uhr, Fr. 7-13 Uhr)
  • Horb am Neckar: 07451 901-111 (Mo.–Fr. 8-20 Uhr)
  • Loßburg: 07446 9504-307 (Mo.-Do. 8-12 Uhr, Mo. 14-18 Uhr, Do. 14-16 Uhr, Fr. 8-13 Uhr)
  • Pfalzgrafenweiler: 07445 8518-0 (Mo.-Do. 8-12 Uhr, Do. 14-18 Uhr, Fr. 8-13 Uhr)
  • Schopfloch: 07443 9603-0 (Mo.-Mi. 8-12 Uhr, Do. 7:30-12 Uhr + 15:30-18:30 Uhr, Fr. 7:30-13 Uhr) 
  • Seewald: 07447 9460-0 (Mo.-Fr. 9-12 Uhr, Di. 15-17 Uhr, Do. 15-19 Uhr)
  • Waldachtal: 07443 9634-0 (Mo.–Fr. 8–12 Uhr, Do. 16–18 Uhr)
  • Wörnersberg: 07445 85818-30 (Mo.-Do. 8-12 Uhr, Do. 14-18 Uhr, Fr. 8-13 Uhr)

Darüber hinaus sind selbstverständlich alle Verwaltungen telefonisch oder per E-Mail erreichbar, sowie aktuelle Informationen auf der jeweiligen Internetseite Ihrer Kommune zu finden.

Wichtige Änderungen im ÖPNV zur Schulöffnung

Busse fahren wieder nach dem regulären Schulfahrplan - Alltagsmasken sind Pflicht

Seit Wochen ist aufgrund der Corona-Pandemie das öffentliche Leben nur eingeschränkt möglich. Das Verkehrsangebot wurde im Gebiet der Verkehrsgemeinschaft Landkreis Freudenstadt (vgf) dennoch mit einem reduzierten aber stabilen Angebot und ausreichenden Kapazitäten für die Abstandswahrung aufrechterhalten. Dies vor allem durch den unermüdlichen Einsatz der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verkehrsunternehmen.

Ab Montag (4. Mai 2020) startet in den meisten Schulen der Schulbetrieb für einige Schüler wieder. Die Busse der Verkehrsunternehmen in der vgf sind bereit und fahren dann wieder nach dem regulären Schulfahrplan. Ausgenommen davon sind der Nachtexpress und die Linie N1 bis N4.

Es ist dennoch nach wie vor notwendig, sich im Alltag vorsichtig zu verhalten und bestimmte Regeln zur Eindämmung der Infektionszahlen zu beachten. Die wichtigste Maßnahme besteht daher in der Pflicht für alle Fahrgäste, ab 27. April 2020 in den öffentlichen Verkehrsmitteln eine Alltagsmaske (Mund-Nasen-Schutz) zu tragen. Die Fahrgäste müssen demnach eine solche Maske mit sich führen und diese an den Haltestellen (Bushaltestellen und Bahnsteige) und im Fahrzeug aufsetzen. Ein Schal oder Tuch, das vor Mund und Nase getragen wird, reicht ebenfalls aus. Alltagsmasken sind nach der Nutzung bei 60° C zu waschen, zu bügeln oder im Backofen zu sterilisieren. Das Tragen medizinischer Masken (FFP2 und FFP3) ist nicht erforderlich, diese sollen dem medizinischen Personal vorbehalten bleiben. Die vgf bittet alle Eltern dafür zu sorgen, dass die Kinder mit entsprechenden Masken ausgestattet sind.

Das Tragen einer Maske ist für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des ÖPNV entbehrlich, wenn sie sich in abgetrennten Bereichen aufhalten. Eine ausreichende Abtrennung des Fahrerplatzes kann durch bauliche Schutzvorrichtungen wie z.B. Plexiglasscheiben sichergestellt werden.

Der Vordereinstieg in den Bussen ist ab Montag ebenfalls wieder möglich, sodass zum Einstieg alle Türen zur Verfügung stehen. Auch die Fahrscheinkontrolle startet ab Montag wieder und findet in gewohnter Weise statt. Die vgf erinnert daher alle Schüler daran, dass sie ihre aktuelle Schülermonatsfahrkarte mit sich führen sollen.

Darüber hinaus gelten die bisherigen Hygienemaßnahmen wie regelmäßiges Händewaschen sowie die Husten- und Niesetikette. Es sollte in den Bussen ausreichend Abstand gehalten werden, auch wenn dies nicht durchgehend möglich sein wird. Daher gelten im öffentlichen Personennahverkehr die Abstandsregeln nur eingeschränkt, die Fahrgäste werden gebeten, eigenverantwortlich auf genügend Abstand zu achten, dies vor allem auch beim Einstieg und den aussteigenden Fahrgästen Platz zu machen, bevor sie einsteigen. Im Schienenverkehr sollen sich die Fahrgäste beim Einstieg über die gesamte Zuglänge verteilen. Die vgf bittet die Fahrgäste um Verständnis für die notwendigen Maßnahmen. Nur mit gemeinsamer Rücksicht lässt sich die Corona-Pandemie überwinden.

Rat und Infos der Familienberatungsstelle

Diese herausfordernden Zeiten werfen in vielen Familien und Partnerschaften Fragen auf – sei es, weil man sich in häuslicher Isolation befindet oder aufgrund der Schließungen derzeit alleine oder mit seiner Familie viel Zeit zu Hause verbringt.

Aus diesem Grund hat die Familienberatungsstelle des Landratsamtes einen kleinen Ratgeber herausgegeben, den wir Ihnen an die Hand geben möchten.
Achtsamkeit und Strategien für Familien in herausfordernden Zeiten. (312 KiB)

Hausanschrift

Herrenfelder Straße 14
72250 Freudenstadt

Telefon: 07441 920-0
Telefax: 07441 920-999900
E-Mail: post@kreis-fds.de

E-Mail-Postfach für verschlüsselte elektronische Kommunikation

Postanschrift

Postfach 620
72236 Freudenstadt

Anfahrt

Öffnungszeiten

Landratsamt
Dienstag 08:00-12:00
Donnerstag 08:00-12:00
14:00-17:30
Freitag 08:00-12:30
und nach Vereinbarung
Zulassungsstellen
Montag 08:00-12:00
14:00-15:30
Dienstag 08:00-15:30
Mittwoch 08:00-12:30
Donnerstag 08:00-12:00
14:00-17:30
Freitag 08:00-12:30

Nach Bedarf unserer Kunden haben die Ämter unterschiedliche Öffnungszeiten - bitte informieren Sie sich auf den Ämter-Seiten.

Bankverbindungen

Kreissparkasse Freudenstadt

IBAN

DE58 6425 1060 0000 0000 86

BIC

SOLADES1FDS

Postbank Stuttgart

IBAN

DE06 6001 0070 0004 5857 05

BIC

PBNKDEFF

Umsatzsteuer-ID

DE144250325