Landschaftserhaltungsverband und Stadt planen ein Biotopverbundprojekt zur Offenhaltung der Süd-West-Hänge im Freudenstädter Christophstal

Überalterte Streuobstbäume im Christophstal. Von oben drängen Gehölze in die Wiese.
Überalterte Streuobstbäume im Christophstal. Von oben drängen Gehölze in die Wiese.

Vergangene Woche hat der Landschaftserhaltungsverband Freudenstadt e.V (LEV) in Kooperation mit der Stadt Freudenstadt alle Grundstückseigentümer der Süd-West-Hänge im Christophstal zu einem Informationsabend eingeladen und ihnen eine mögliche Landschaftspflegemaßnahme für den Trockenhang vorgestellt. Die Idee ist, den zunehmend verbuschten und teilweise bewaldeten Hang wieder freizustellen und durch ein Pflegekonzept langfristig offenzuhalten. Davon würden zahlreiche wärme- und lichtliebenden Offenlandarten wie der violette Feuerfalter, die blauflügelige Ödlandschrecke oder die Kreuzotter profitieren. Durch die Wiederherstellung der Durchgängigkeit des Hanges würde zudem der Biotopverbund trockener Standorte gestärkt.

Konkret könnte das bedeuten, dass Hecken gepflegt, darunterliegende Steinriegel freigestellt, Trockenmauern saniert und nicht heimische Bäume entnommen werden sowie überalterte Streuobstbäume einen Erhaltungsschnitt bekommen. Durch eine Beweidung mit Schafen oder Ziegen könnte ab dem zweiten Jahr die dauerhafte Offenhaltung sichergestellt werden. Eine Finanzierung dieser Landschaftspflegemaßnahme wäre über die Landschaftspflegerichtlinie mit Mitteln des Landes Baden-Württemberg möglich.

Voraussetzung für das Projekt ist die Zustimmung der zahlreichen Eigentümerinnen und Eigentümer, denn nur so lässt sich eine Beweidung im Sinne des Biotopverbunds über den gesamten Hang hinweg realisieren. Die Eigentümer können nunmehr entscheiden, ob sie beim Projekt teilnehmen möchten. Der Landschaftserhaltungsverband und die Stadt Freudenstadt hoffen auf eine rege Beteiligung.

Planmäßig sollen die ersten Pflegearbeiten bereits im Oktober dieses Jahres beginnen.

Im Anschluss an die Projektvorstellung berichtete die Stadt Freudenstadt von den Plänen der anstehenden Landesgartenschau 2025, bei der das Christophstal eine zentrale Rolle spielen wird.

Ansprechpartnerin für das Projekt ist die Biotopverbundbotschafterin des Landkreises: Joana Czermin (czermin@lev-kreis-fds.de, 07451 907-5483).

Hausanschrift

Herrenfelder Straße 14
72250 Freudenstadt

Telefon: 07441 920-0
Telefax: 07441 920-999900
E-Mail: post@kreis-fds.de

E-Mail-Postfach für verschlüsselte elektronische Kommunikation

Postanschrift

Postfach 620
72236 Freudenstadt

Anfahrt

Öffnungszeiten

Landratsamt
Dienstag 08:00-12:00
Donnerstag 08:00-12:00
14:00-17:30
Freitag 08:00-12:30
und nach Vereinbarung
Zulassungsstellen
Montag 08:00-12:00
14:00-15:30
Dienstag 08:00-15:30
Mittwoch 08:00-12:30
Donnerstag 08:00-12:00
14:00-17:30
Freitag 08:00-12:30

Nach Bedarf unserer Kunden haben die Ämter unterschiedliche Öffnungszeiten - bitte informieren Sie sich auf den Ämter-Seiten.

Bankverbindungen

Kreissparkasse Freudenstadt

IBAN

DE58 6425 1060 0000 0000 86

BIC

SOLADES1FDS

Postbank Stuttgart

IBAN

DE06 6001 0070 0004 5857 05

BIC

PBNKDEFF

Umsatzsteuer-ID

DE144250325