Landrat zu Besuch bei landwirtschaftlichem Betrieb Günter Bok in Eutingen

Bei bestem Wetter fand der diesjährige, erste Hofbesuch von Landrat Dr. Klaus Michael Rückert auf dem Betrieb von Günter Bok in Eutingen i. G. statt. Begleitet wurde der Landrat von Eutingens Bürgermeister Armin Jöchle, Kreisbauernverbandsvorsitzendem Gerhard Fassnacht und dessen Geschäftsführer Karl-Friedrich Günter, sowie von Bernhard Staer, dem Leiter des Landwirtschaftsamts.
 
Begrüßt wurde die Gruppe vor der idyllisch gelegenen Maschinenhalle von Günter Bok, seiner Frau Stefanie und seinem Sohn Benedikt. Der Betriebsleiter, ein gelernter Handelskaufmann und Landwirt, gab vorab einen Einblick in seinen beruflichen Werdegang. Der Betrieb wurde zu Beginn im Nebenerwerb bewirtschaftet, bis Günter Bok sich nach 30 Jahre langer Tätigkeit bei einem PC- und Druckerhersteller 2014 dazu entschied, den Betrieb im Haupterwerb zu bewirtschaften. Die Tierhaltung hatte er bereits ein Jahr zuvor aufgegeben, so dass sich der Betrieb voll auf den Ackerbau spezialisieren konnte. Bok baut eine Vielzahl an Ackerkulturen an, unter anderem auch Dinkel, der über das Programm „Korn von hier“ regional von der Walz-Mühle in Horb a. N. in Zusammenarbeit mit der Bäckerei Saur vermarktet wird.

Bei einem Felderrundgang erklärte Günter Bok den Anwesenden anhand verschiedener Kulturen, welche ackerbaulichen Maßnahmen wann vorgenommen werden müssen. Er thematisierte auch den Konflikt zwischen der oftmals fehlenden Akzeptanz für den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln und dem Wunsch nach gesunden Lebensmitteln. Als Beispiel führte er den Fusariumbefall bei Weizen an. Dabei handelt es sich um einen Pilz, der ab einer gewissen Konzentration das Getreide vermarktungsunfähig macht. Pilzliche Krankheiten können hohe Ertrags- und Qualitätsverluste im Getreide verursachen. Die Krankheitskontrolle ist daher eine wichtige Maßnahme zur Sicherung von Ertrag und Qualität. Ohne den fachgerechten Einsatz von Pflanzenschutzmitteln und der Beachtung von Fruchtfolgeregeln stünde dem Markt und damit der menschlichen Ernährung weniger Getreide zur Verfügung.

Günter Bok ist eine sachliche und ehrliche Aufklärung über das, was in der Landwirtschaft passiert, wichtig. Er ist im Kreisbauernverband engagiert und richtete nur einen Tag nach dem Betriebsbesuch des Landrats zusammen mit dem Kreisbauernverband eine weitere Felderbegehung unter dem Motto „Was wächst auf unseren Feldern?“ aus. Vor allem Interessierten die die nicht aus der Landwirtschaft stammen, wird hier die Gelegenheit geboten, sich direkt beim Landwirt über Ackerbau informieren zu können.
 
Neben der Landwirtschaft hat Günter Bok auch die verantwortungsvolle Aufgabe des einzigen Wildschadenschätzers im Landkreis Freudenstadt übernommen.

Benedikt, Stefanie und Günter Bok erklären der Besuchergruppe um Landrat Dr. Klaus Michael Rückert und Bürgermeister Armin Jöchle ihren landwirtschaftlichen Betrieb.

Hausanschrift

Herrenfelder Straße 14
72250 Freudenstadt

Telefon: 07441 920-0
Telefax: 07441 920-999900
E-Mail: post@landkreis-freudenstadt.de

E-Mail-Postfach für verschlüsselte elektronische Kommunikation

Postanschrift

Postfach 620
72236 Freudenstadt

Anfahrt

Öffnungszeiten

Landratsamt
Dienstag 08:00-12:00
Donnerstag 08:00-12:00
14:00-17:30
Freitag 08:00-12:30
und nach Vereinbarung
Zulassungsstellen
Montag 08:00-12:00
14:00-15:30
Dienstag 08:00-15:30
Mittwoch 08:00-12:30
Donnerstag 08:00-12:00
14:00-17:30
Freitag 08:00-12:30

Nach Bedarf unserer Kunden haben die Ämter unterschiedliche Öffnungszeiten - bitte informieren Sie sich auf den Ämter-Seiten.

Bankverbindungen

Kreissparkasse Freudenstadt

IBAN

DE58 6425 1060 0000 0000 86

BIC

SOLADES1FDS

Postbank Stuttgart

IBAN

DE06 6001 0070 0004 5857 05

BIC

PBNKDEFF

Umsatzsteuer-ID

DE144250325