Erste Impfungen mit AstraZeneca – seit Ende letzter Woche weitere Gruppen berechtigt

Vergangenen Donnerstag und Sonntag wurden die ersten Impflinge im KIZ in Dornstetten mit dem AstraZeneca-Impfstoff geimpft, sodass sich die Zahl der vom KIZ oder den MITs mit einer Erstimpfung versorgten Personen (AstraZeneca oder BioNTech) auf 4.180 erhöht hat – 1.690 Personen haben zwischenzeitlich eine Zweitimpfung erhalten. Für beide Impfstoffe konnten auch wieder kurzfristig weitere Termine eingestellt werden.

Außerdem haben seit Ende letzter Woche zusätzlich zu den Berechtigten aus Priorität 1 weitere Personen mit hoher Priorität (§ 3 CoronaImpfV; STIKO-Stufe 2 und 3) einen Anspruch auf eine Schutzimpfung, sofern sie das 18. Lebensjahr vollendet und das 65. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Den aktuell berechtigten Personenkreis finden alle Interessierten auf der Website des Sozialministeriums; eine entsprechende Verlinkung hat das Landratsamt auf seiner Kreisimpfseite ebenfalls eingerichtet. Die tatsächliche Prüfung der Impfberechtigung erfolgt vor Ort im KIZ – entsprechende Vorlagen für Bescheinigungen sind ebenfalls auf der Website des Sozialministeriums eingestellt. Dr. Katrin Schmidt, die ärztliche Leiterin des KIZ, zeigt sich erleichtert, dass auch der AstraZeneca-Impfstoff so gut angenommen wird: „Inzwischen sind alle aktuell eingestellten Termine ausgebucht – bei uns ist AZ also kein Ladenhüter und das ist bei der guten Wirksamkeit auch vernünftig.“

Des Weiteren wurde die Website www.impfterminservice.de überarbeitet, sodass es sein kann, dass ein bislang geltender Vermittlungscode nun nicht mehr gültig ist. Ebenso erhält man einen neuen Vermittlungscode nur noch, sofern in diesem Moment Termine verfügbar sind. Zum einen soll damit sichergestellt werden, dass Erst- und Zweittermin nur noch zusammen und im gleichen Impfzentrum gebucht werden können, zum anderen wurde so aber beispielsweise auch die Altersabhängigkeit einbezogen.

Wichtig ist den Verantwortlichen auch nochmals zu betonen, dass sie vollstes Verständnis dafür haben, wenn die Impflinge nicht zu spät zu ihrem Impftermin kommen möchten. Bei der als Impftermin gebuchten Uhrzeit handelt es sich jedoch um die Zeit der Registrierung und nicht um die Uhrzeit des Impfvorgangs an sich. Die vor der Impfung notwendige Erfassung, Aufklärung usw. muss also zeitlich nicht einkalkuliert werden. Vielmehr kann es passieren, dass ein Erscheinen lange Zeit vor dem Termin die vorhandenen Kapazitäten überstrapaziert und einen reibungslosen Ablauf erschwert.

Abschließend bedankt sich das Impfteam für die zahlreichen Meldungen der Spontanimpflinge und für die schönen selbstgemalten Bilder. Da noch viele Wände im KIZ weiß sind, können die kleinen Künstler auch gerne noch weitere Bilder im Landratsamt oder Kreisimpfzentrum abgeben.

Hausanschrift

Herrenfelder Straße 14
72250 Freudenstadt

Telefon: 07441 920-0
Telefax: 07441 920-999900
E-Mail: post@kreis-fds.de

E-Mail-Postfach für verschlüsselte elektronische Kommunikation

Postanschrift

Postfach 620
72236 Freudenstadt

Anfahrt

Öffnungszeiten

Landratsamt
Dienstag 08:00-12:00
Donnerstag 08:00-12:00
14:00-17:30
Freitag 08:00-12:30
und nach Vereinbarung
Zulassungsstellen
Montag 08:00-12:00
14:00-15:30
Dienstag 08:00-15:30
Mittwoch 08:00-12:30
Donnerstag 08:00-12:00
14:00-17:30
Freitag 08:00-12:30

Nach Bedarf unserer Kunden haben die Ämter unterschiedliche Öffnungszeiten - bitte informieren Sie sich auf den Ämter-Seiten.

Bankverbindungen

Kreissparkasse Freudenstadt

IBAN

DE58 6425 1060 0000 0000 86

BIC

SOLADES1FDS

Postbank Stuttgart

IBAN

DE06 6001 0070 0004 5857 05

BIC

PBNKDEFF

Umsatzsteuer-ID

DE144250325