Informationen zu Corona im Landkreis Freudenstadt in KW 40

Situation in den Kliniken des Landkreises

Derzeit befinden sich fünf COVID-positiv getestete Patienten zur Behandlung im Krankenhaus: eine Person auf der Intensivstation und vier weitere auf der Isolierstation. Auf der Isolierstation werden auch Patienten behandelt, die vor oder während ihres Krankenhausaufenthalts positiv auf COVID-19 getestet werden, aber nicht zwingend an Corona-Symptomen leiden, sondern wegen einer anderen Erkrankung stationär behandelt werden müssen. Die Situation im Krankenhaus Freudenstadt bleibt also weiterhin entspannt.

Impfquote im Landkreis im Landesdurchschnitt

Stand 3. Oktober sind nach offiziellen Angaben des Landes 65,6 % der Landkreisbevölkerung zum ersten und 63,7 % zum zweiten Mal geimpft; der Landesschnitt bei den Erstimpfungen liegt bei 63,3 % und bei den Zweitimpfungen bei 60,8 %.

Entwicklung der im Landkreis wohnhaften positiv auf das Virus getesteten Personen

In der Woche von Freitag, 1. Oktober bis Donnerstag, 7. Oktober 2021 wurden dem Landratsamt Freudenstadt 145 neu positiv auf das Virus getestete Personen gemeldet. Die betroffenen Personen sind in Alpirsbach (+ 4), Bad Rippoldsau-Schapbach (+ 9), Baiersbronn (+ 8), Dornstetten (+ 17), Empfingen (+ 1), Eutingen i.G. (+ 2), Freudenstadt (+ 40), Horb a.N. (+ 37), Loßburg (+ 14), Pfalzgrafenweiler (+ 4), Schopfloch (+ 8) und Waldachtal (+ 1) wohnhaft.

Die Zahl der seit Beginn der Pandemie im März 2020 insgesamt positiv auf eine Infektion mit dem Coronavirus getesteten Personen beträgt damit 6.405. Die Zahl der aus der Isolierung Entlassenen erhöht sich auf 5.969 (+ 129). 272 (+ 16) positiv auf das Virus getestete Personen befinden sich in Isolierung.

Die Zahl der positiv getesteten Verstorbenen seit Beginn der Pandemie bleibt gleich bei 164. Zur Meldung des Landesgesundheitsamts besteht weiterhin eine Differenz von zwei.

Verteilung der Infektionen auf die Städte und Gemeinden und die Altersstruktur der positiv Getesteten und Verstorbenen:

Entwicklung der Fallzahlen im Landkreis Freudenstadt seit 17. März 2020:

7-Tage-Inzidenz

Die 7-Tage-Inzidenz (Zahl der Neuinfektionen der letzten sieben Tage pro 100.000 Einwohner) beträgt nach offiziellen Angaben des Landesgesundheitsamts von Donnerstag, 7. Oktober 2021, 108,1.

Kontaktnachverfolgung nach geänderten gesetzlichen Vorgaben

Die Kontaktnachverfolgung durch das Gesundheitsamt erfolgt weiterhin nach den gesetzlichen Vorgaben, die sich durch die im September in Kraft getretene Absonderungsverordnung bei engen Kontaktpersonen auf den Bereich der „vulnerablen Gruppen“ beschränkt. Der Indexfall (positiv getesteter Fall) wird nur noch gefragt, ob er in einer Einrichtung lebt oder arbeitet, die dem vulnerablen Personenkreis zuzuordnen ist (Krankenhaus, Pflegeheim, Behinderteneinrichtung etc.). Private, sonstige oder geschäftliche enge Kontaktpersonen werden nicht mehr erfragt. Folglich wird es in der Regel im Arbeitsumfeld (außer in den o.g. Bereichen) keine Absonderungen im Bereich der engen Kontaktpersonen mehr geben. Einzelfallentscheidungen aufgrund einer besonderen Infektionslage sind natürlich immer möglich.

Haushaltsangehörige Personen müssen auch weiterhin für 10 Tage in Absonderung, wenn sie nicht geimpft oder genesen sind. Sie können sich jedoch, sofern sie symptomfrei sind, am 5. Tag mit PCR Test oder am 7. Tag mit einem Antigentest freitesten lassen. Die entsprechenden Fristen teilt im Einzelfall das Gesundheitsamt mit. Sofern im Einzelfall auch enge Kontaktpersonen in Absonderung müssen, ist ebenfalls eine Freitestung möglich.  

Bei immunisierten Personen bleibt es bei den bisherigen Regelungen. Sie müssen, sofern sie symptomfrei sind, weder als enge Kontaktpersonen noch als haushaltsangehörige Personen in Quarantäne. Aber auch hier kann es im Einzelfall dennoch eine Absonderungspflicht für Personen geben, die in Einrichtungen arbeiten oder leben, die dem vulnerablen Personenkreis zuzuordnen sind.

Positiv getestete Personen, ob nun immunisiert oder nicht immunisiert, müssen immer 14 Tage in Quarantäne. Eine Verkürzung ist nicht möglich.

Neue Corona-Verordnung: in Baden-Württemberg gelten die Regelungen der Basisstufe

Am 16. September 2021 ist die Neufassung der Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg in Kraft getreten. Für die danach landesweit einheitlich geltenden Regelungen werden neue Kennzahlen zugrunde gelegt, die eine Überlastung des Gesundheitssystems durch ungeimpfte Menschen vermeiden soll. Das neue, dreistufige System fußt auf der 7-Tage-Hospitalisierungsinzidenz – also wieviele Menschen pro 100.000 Einwohner mit COVID-19 ins Krankenhaus eingeliefert werden – und der Auslastung der Intensivbetten mit COVID-19 Patientinnen und Patienten. Es gelten die vom Landesgesundheitsamt Baden-Württemberg veröffentlichten Zahlen einheitlich im gesamten Land.

Stand 7. Oktober 2021 beträgt in Baden-Württemberg die Hospitalisierungsinzidenz 2,13 und die Auslastung der Intensivbetten mit COVID-Patienten beträgt 193, somit gelten die Regelungen der sogenannten Basisstufe. Die nächst höhere Warnstufe wird bei Überschreiten einer 7-Tage-Hospitalisierungsinzidenz von 8,0 an fünf aufeinanderfolgenden Werktagen oder bei Überschreitung von 250 mit COVID-Patienten belegten Intensivbetten an zwei aufeinanderfolgenden Werktagen vom Land ausgerufen.

Das Land hat auf seiner Internetseite unter https://www.baden-wuerttemberg.de/fileadmin/redaktion/dateien/PDF/Coronainfos/210915_Auf_einen_Blick_DE.pdf eine Übersicht über die in den drei Stufen geltenden Regelungen veröffentlicht.

Die nächste Corona-Meldung erfolgt am Freitag, 15. Oktober 2021.

Hausanschrift

Herrenfelder Straße 14
72250 Freudenstadt

Telefon: 07441 920-0
Telefax: 07441 920-999900
E-Mail: post@kreis-fds.de

E-Mail-Postfach für verschlüsselte elektronische Kommunikation

Postanschrift

Postfach 620
72236 Freudenstadt

Anfahrt

Öffnungszeiten

Landratsamt
Dienstag 08:00-12:00
Donnerstag 08:00-12:00
14:00-17:30
Freitag 08:00-12:30
und nach Vereinbarung
Zulassungsstellen
Montag 08:00-12:00
14:00-15:30
Dienstag 08:00-15:30
Mittwoch 08:00-12:30
Donnerstag 08:00-12:00
14:00-17:30
Freitag 08:00-12:30

Nach Bedarf unserer Kunden haben die Ämter unterschiedliche Öffnungszeiten - bitte informieren Sie sich auf den Ämter-Seiten.

Bankverbindungen

Kreissparkasse Freudenstadt

IBAN

DE58 6425 1060 0000 0000 86

BIC

SOLADES1FDS

Postbank Stuttgart

IBAN

DE06 6001 0070 0004 5857 05

BIC

PBNKDEFF

Umsatzsteuer-ID

DE144250325