Leistungen nach dem SGB XII

Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung beantragen

Zur Rubrik Grundsicherung
- Zuständige Stelle
- Voraussetzungen
- Verfahrensablauf
- Erforderliche Unterlagen
- Rechtsgrundlage
- Kontakt
 
Sie können Grundsicherung erhalten, wenn Ihr eigenes Einkommen und Vermögen oder das Ihres Ehe- oder Lebenspartners beziehungsweise Ihrer Ehe- oder Lebenspartnerin nicht ausreichen.

Hinweis: Bei einem Jahreseinkommen unter 100.000 Euro brutto müssen Kinder beziehungsweise Eltern keinen Unterhalt zahlen.

Die Grundsicherung (Grundsicherungsbedarf) umfasst im Einzelnen:

- den gültigen Sozialhilferegelsatz in Höhe von derzeit 446 EUR für einen Alleinstehenden
  bzw. jeweils 401 EUR für Partner
- die tatsächlichen Aufwendungen für Unterkunft und Heizung, soweit sie angemessen sind.
- Mehrbedarfe
-> bei Besitz eines Schwerbehindertenausweises mit dem Merkzeichen G und
-> bei Krankheit, wenn eine kostenaufwendige Ernährung erforderlich ist,
- einmalige Bedarfe in Sondersituationen (z.B. Erstausstattung einer Wohnung),
- Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung.

Zuständige Stelle

Im Landkreis Freudenstadt ist ausschließlich das Sozialamt für diese Leistung zuständig.

Voraussetzungen

- Ihr Einkommen und gegebenenfalls das Ihrer Partnerin beziehungsweise Ihres Partners
  liegen unter dem Grundsicherungsbedarf
- kein verwertbares Vermögen
 
Bestimmte Vermögenswerte gelten als Schonvermögen, das nicht einzusetzen ist. Dazu zählen z.B. kleinere Barbeträge in Höhe von 5.000 EUR für einen Alleinstehenden sowie 10.000 EUR für ein Ehepaar oder angemessenes Wohneigentum.

Verfahrensablauf

Sie müssen die Grundsicherung durch ein formloses Schreiben oder persönlich beantragen. Sie erhalten das Formular "Antrag auf Leistungen
der Grundsicherung" beim Sozialamt oder bei Ihrer Wohnortgemeinde. Sie können auch den Onlineantrag (457 KiB) verwenden. 
Das ausgefüllte Antragsformular können Sie entweder persönlich abgeben, bei der
Gemeinde abgeben oder mit der Post schicken. Erst ab Eingang des Antrages sind rückwirkend zum Beginn dieses Monats Leistungen möglich.

Das Landratsamt Freudenstadt - Sozialamt - hat zur Erfüllung seiner Aufgaben Ihre personenbezogenen Daten zu verarbeiten. Bei der Erhebung und sonstigen Verarbeitung ist uns die Einhaltung der Anforderungen an die Sicherheit Ihrer Daten in höchstem Maße wichtig. 
Nähere Informationen erhalten Sie in den Informationsblättern zu Art. 13 (107 KiB) und Art. 14 (282 KiB) EU-DSGVO. 

Erforderliche Unterlagen

- Nachweise über Einkommen - auch des Partners beziehungsweise der Partnerin (das sind
  z.B. Rentenbescheide, Kindergeld, Unterhaltszahlungen, unter Umständen Arbeitsverdienst
  des Partners oder der Partnerin, Arbeitslosengeldbescheid oder sonstige Sozialleistungen)
- Nachweise über vorhandenes Vermögen (z.B. Sparguthaben, Lebensversicherung,
  Kontoauszüge der letzten 3 Monate)
- Nachweise über Ausgaben (z.B. Mietvertrag, Mietquittungen, Heizkosten, Unterlagen über
  Versicherungsbeiträge)

Rechtsgrundlage

§§ 41 - 45 Sozialgesetzbuch Zwölftes Buch (SGB XII) (Leistungsberechtigte)

Ansprechpartner

Wohnort Ansprechpartner/in Telefon
07441-
Alpirsbach Frau Kaiser 920-6117
Bad Rippoldsau-Schapbach Frau Kaiser 920-6117
Baiersbronn Frau Freier 920-6141
Dornstetten Frau Schöneberg 920-6145
Empfingen Frau Kaiser 920-6117
Eutingen Frau Kaiser 920-6117
Freudenstadt-Kernstadt (Aufteilung nach Straßen) Herr Niesner 920-6143
Freudenstadt-Kernstadt (Aufteilung nach Straßen) Frau Haas 920-6159
Freudenstadt-Kernstadt (Aufteilung nach Straßen)
Frau Kaupp 920-6123
Freudenstadt Ortsteile Frau Kaupp 920-6123
Glatten Frau Kaiser 920-6117
Grömbach Frau Kaiser 920-6117
Horb-Kernstadt mit Ortsteilen A - I Herr Schöneberg 920-6127
Horb-Ortsteile M - T Herr Jacobi 920-6175
Loßburg Frau Schütz 920-6155
Pfalzgrafenweiler Frau Schütz 920-6155
Schopfloch Frau Schöneberg 920-6145
Seewald Frau Kaiser 920-6117
Waldachtal Frau Schütz 920-6155
Wörnersberg Frau Kaiser 920-6117

Kontakt

Ansprechpartner

siehe unten