Sozialamt

Personenkreis der Hilfe zur Überwindung besonderer sozialer Schwierigkeiten

Diese Hilfeleistungen richten sich an Personen, bei denen besondere Lebensverhältnisse zeitgleich mit sozialen Schwierigkeiten verbunden sind, die sie aus eigener Kraft nicht oder nur teilweise überwinden können.
 
Personenkreis dieser Hilfen sind insbesondere 

  • Personen ohne ausreichende Unterkunft (Obdachlose)
  • von Wohnungslosigkeit bedrohte Männer, Frauen und Familien
  • Personen in Haft
  • Personen mit Suchtproblematik, psychischen und/oder psychosomatischen Beeinträchtigungen

Ziele

Sowohl im stationären als auch im ambulanten Bereich werden diese Hilfeleistungen im Landkreis Freudenstadt durch die Erlacher Höhe erbracht. Betroffene Personen werden stationär im Aufnahmeheim der Erlacher Höhe aufgenommen oder im Rahmen des Ambulant begleiteten Wohnens (ABW) in der eigenen Wohnung betreut. Ziel der stationären Aufnahme eines Wohnungslosen ist es, für den Betroffenen mit dessen Einvernehmen wieder eine Tagesstrukturierung zu erreichen und festen Wohnraum zu finden. Außerdem ist eine Vermittlung von Personen mit besonderen Problemen in andere stationäre oder teilstationäre Einrichtungen möglich.
 
Der individuelle Hilfebedarf und die anvisierten Ziele werden dabei in regelmäßig stattfindenden Hilfeplangesprächen unter Teilnahme von Mitarbeitern der Erlacher Höhe, des Jobcenters, des Sozialamtes und des betroffenen Kunden eruiert.

Das könnte Sie auch interessieren:

Kontakt

Ansprechpartner

Zuständig für A -K
Erreichbar Montag bis Donnerstag

Mona Kaiser
Telefon 07441 920-6117
Fax 07441 920-996117

Zuständig für L - Z

Hendrik Jacobi
Telefon 07441 9206175
Fax 07441 910996175