Aktuelles für den Privatwald

Information

Privatwaldtag in Dornstetten

Das Kreisforstamt des Landratsamtes Freudenstadt veranstaltet am Samstag, 11. Mai 2019 zwischen 10:00 Uhr und 17:00 Uhr einen Waldtag bei der Allmandhütte in Dornstetten. Für Privatwaldbesitzer und Waldbauern der Region werden interessante Informationen zum Borkenkäfer angeboten, weitere Themen sind der Klimawandel und seine Auswirkungen auf den Wald, die Richtlinien für die Jungbestandspflege und die Sicherheit beim Baumfällen. Kinder erwartet ein eigenes Waldpädagogik-Programm. Für Verpflegung wird ebenfalls gesorgt.
 
Die Veranstaltung ist kostenlos. Zentraler Anlaufpunkt und Start des Rundweges, ist die Allmandhütte in Dornstetten. Parkmöglichkeiten bestehen bei der Firma Kaltenbach, von dort ist der Weg zur Allmandhütte ausgeschildert.

Borkenkäfersituation

Die geringen Niederschläge des letzten halben Jahres und die derzeit hohen Temperaturen haben dazu geführt, dass sich verschiedene Borkenkäferarten in der heißen Jahreszeit explosionsartig vermehren. Dies kann zu einem massiven Wertverlust des Waldvermögens führen. Das Kreisforstamt bittet daher alle Waldbesitzer um regelmäßige, mindestens wöchentliche Kontrolle der Privatwälder.
Bei akutem Käferbefall ist es notwendig, die befallenen Bäume so schnell wie möglich zu beseitigen. Das Holz sollte entweder sofort entrindet oder ganz aus dem Wald entfernt werden. Bei sommerlichen Temperaturen vermehren sich Borkenkäfer innerhalb weniger Wochen um das 30-60 fache. Wird die Bekämpfung nicht schnell genug durchgeführt, fliegen die jungen Borkenkäfer aus den jetzt befallenen Bäumen aus, bohren sich in viel größerem Ausmaß in neue, noch gesunde Bäume ein und bringen diese ebenfalls zum Absterben. Kleinere Waldflurstücke sind dann in ihrem Bestand bedroht.

Kennzeichen eines Käferbefalls sind:
- braunes Bohrmehl auf der Rinde, unter Rindenschuppen, auf Spinnweben, am Stammfuß und auf der Bodenvegetation
- Harztröpfchen und Harzfluss am Stamm, vor allem am Kronenansatz
- helle Flecken, sogenannte „Spiegel“, auf der Rinde durch die Tätigkeit der Spechte, wodurch größere Rindenstücke abfallen und das helle Splintholz sichtbar wird
- Verfärbung der Nadeln
- Abfall grüner oder roter Nadeln

Kontrollieren Sie Ihre Wälder auf
- geworfenes, gebrochenes und angeschobenes Sturmholz
- liegengebliebenes, bruttaugliches Material nach Schadereignissen, Hiebsmaßnahmen und Pflegeeingriffen
- Borkenkäferbefall von aufgearbeitetem, in der Nähe gefährdeter Bestände lagernden Nadelholzes
 
Notwendige Maßnahmen nach festgestelltem Käferbefall:
- Sofortiger Einschlag und Abfuhr bzw. Entrindung der befallenen Bäume
- Beseitigung von befallenem Reisig und Rinde (Hacken)
 
Selbstverständlich können Sie sich gerne an Ihre örtliche Revierleitung wenden.

Forstliche Förderung

Eine nachhaltige, multifunktionale Entwicklung der Wälder Baden-Württembergs ist auch ein wesentliches Ziel der forstlichen Förderung des Landes. Durch die finanziellen Zuwendungen sollen private und kommunale Waldbesitzerinnen und Waldbesitzer mit einem breiten Maßnahmenangebot bei der Umsetzung dieser Ziele unterstützt werden.
Mit der Förderrichtlinie „Nachhaltige Waldwirtschaft“ werden neben einer naturnahen Waldbewirtschaftung zur Steigerung der Stabilität und der ökologischen Vielfalt weitere wichtige Schwerpunkte gesetzt. Im Zentrum stehen dabei vor allem die Förderung des Kleinprivatwaldes, womit im Sinne der Richtlinie Privatforstbetriebe mit bis zu 200 ha Forstbetriebsfläche gemeint sind und, in Anbetracht der drohenden Klimaerwärmung, erweiterte Fördermöglichkeiten speziell bei der Neuanlage und Sicherung von Eichenkulturen und Eichen-Verjüngungsflächen.
Diese Förderrichtlinien wurden im Jahr 2015 überarbeitet und geändert.

Übersicht Förderung (16 KiB)

Unser Dienstleistungsangebot

Beratung

Wir beraten Sie gerne in allen Fragen der Waldbewirtschaftung. Diese Beratung ist derzeit noch kostenlos. Erster Ansprechpartner hierfür ist die zuständige Revierleitung.

Fallweise Betreuung

Im Rahmen der fallweisen Betreuung können wir folgende Aufgaben übernehmen:

  • Holzauszeichnen
  • Holzsortierung
  • Holzaufnahme
  • Organisation, Überwachung und Abrechnung von Holzerntemaßnahmen

All diese Leistungen sind kostenpflichtig und können nach dem Bausteinprinzip frei und individuell zsammengestellt werden.
 
Die Gebührensätze für diese Tätigkeiten werden derzeit überarbeitet und dann zeitnah veröffentlicht.

Veranstaltungen

Lehrgänge für private Waldbesitzer

Der Landesbetrieb ForstBW bietet in seinem Fortbildungsprogramm interessante Lehrgänge für Waldbesitzer an. Es werden Lehrgänge zu den Themen "Waldbau", "Holzernte", "Rückung" angeboten. Das gesamte Lehrgangsprogramm ist auf der Homepage  von ForstBW, oder als Broschüre am Kreisforstamt Freudenstadt oder der Außenstelle Horb zu finden.

Motorsägenlehrgänge

Waldarbeit ist schwere und gefährliche Arbeit. Sie sollte daher nur von Fachkundigen ausgeführt werden" (Broschüre Waldarbeit der SVLFG)
Dies gilt für alle im Wald beschäftigten Personen. Egal ob es sich dabei um ausgebildete Forstwirte oder Personen handelt, die in ihrer Freizeit, oder als Waldbesitzer im Wald tätig sind. Seit geraumer Zeit wird von den genannten Personen der Nachweis über einen belegten Motorsägengrundlehrgang verlangt.
In den zweitägigen Motorsägenlehrgängen werden Grundlagen für die richtige und vor allem sichere Handhabung der Säge vermittelt. Neben den entsprechenden Schnitttechniken stehen auch Wartung und Pflege der Motorsäge auf dem Programm.
Voraussetzung für diese Lehrgänge sind:
Sie müssen mindestens 18 Jahre alt sein und eine komplette persönliche Schutzausrüstung haben.
Das Kreisforstamt bietet in den Ausbildungsstützpunkten Motorsägengrundlehrgänge an.
In der Regel finden die Lehrgänge donnerstags und freitags statt. Unsere erfahrenen Forstwirtschaftsmeister geben nützliche Tipps und stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite.

In diesem Herbst werden wir leider keine Motorsägengrundlehrgänge anbieten können.
Ort Datum Bemerkung

   
     

Lehrgangsgebühr:   180 €   (vor Ort zu Beginn des Lehrgangs zu bezahlen)

Versicherte bei der SVLFG erhalten zusätzlich eine Ermäßigung von 30 € auf den oben genannten Betrag. (Mitgliedsnummer / SVLFG und Flurstücksnummer und Gemarkung müssen vorliegen)

Arbeitssicherheit und Unfallverhütung

Rettungspläne

Waldarbeit ist grundsätzlich gefährliche Arbeit. Deshalb gibt es gerade dabei einige wichtige Grundsätze zu beachten.

Forstwirt mit persönlicher Schutzausrüstung
Persönliche Schutzausrüstung
  1. Motorsägenarbeit darf nur von Fachkundigen verrichtet werden.
  2. Tragen Sie in Ihrem eigenen Interesse eine persönliche Schutzausrüstung, bestehend aus: Helm mit Gehör- und Gesichtsschutz, Schnittschutzhose, Sicherheitsschuhe mit Schnittschutzeinlagen und Handschuhe.
  3. Alleinarbeit ist verboten! Nehmen Sie also eine zweite, oder besser dritte Person mit, wenn Sie in Ihrem Privatwald, oder an Ihrem Flächenlos arbeiten.
  4. Diese Personen sollten in der Lage sein, im Notfall Erste Hilfe Maßnahmen vorzunehmen und weitere Rettungsmaßnahmen durchzuführen bzw. einzuleiten.
  5. Anders als im bebauten Gebiet, ist es für die Rettungskräfte nicht immer einfach, den Unfallort im Wald zu finden. Aus diesem Grund gibt es am Kreisforstamt sogenannte "Rettungstreffpunkte". Das sind mit der Rettungsleitstelle vereinbarte Treffpunkte. An diesem Treffpunkt sollte eine ortskundige Person die Rettungskräfte übernehmen und an den Unfallort führen.

Wir haben die Rettungspläne nach Gebieten getrennt, zum anschauen oder ausdrucken bereit gestellt.

Gebiet    
Alpirsbach Karte (254 KiB) Text (56 KiB)
Bad Rippoldsau-Schapbach Karte (2,6 MiB) Text (51 KiB)
Baiersbronn Karte (2,6 MiB) Text (51 KiB)
Freudenstadt Karte (321 KiB) Text (54 KiB)
Horb Karte (281 KiB) Text (56 KiB)
Pfalzgrafenweiler Karte (168 KiB) Text (54 KiB)
Seewald Karte (239 KiB) Text (53 KiB)

Kontakt

Kreisforstamt
Landhausstraße 34
72250 Freudenstadt
Telefon 07441 920-3001
Fax 07441 920-3099
Kreisforstamt - Außenstelle Horb
Ihlinger Straße 79
72160 Horb a.N.
Telefon 07451 907-3205
Fax 07451 907-3299
Walter Bäder
Telefon 07451 907-3202
Fax 07451 907-993202