Jahrbuch 2012

Eine wunderschöne Flussidylle begrüßt die Leserinnen und Leser, wenn sie das neue Jahrbuch 2012 aufschlagen. Es ist der Neckar, einer der großen Flüsse im Landkreis, dessen Lauf Fotograf Karlheinz Kuball in einer mehrseitigen Dokumentation verfolgt. Menschen und Tiere leben mit dem Fluss, Ruinen, Burgen und Wehre säumen seine Ufer, und die am Neckar entlang ausgerichtete Landesgartenschau „Neckarblühen Horb 2011“ erschließt neue Lebensräume für Flora und Fauna am Neckar. Mit vielen Fotos und informativen Texten berichtet das Jahrbuch über den Fluss und seinen spezifischen Einfluss auf Tiere, Pflanzen und Menschen. Auch weitere Beiträge befassen sich mit den Wechselbeziehungen zwischen Mensch und Natur: Über das Leben mit Tieren im idyllischen Glatttal berichtet Elke Bouctot. Schülerinnen und Schüler einer 11. Klasse des Gymnasialzweigs der Luise-Büchner-Schule in Freudenstadt erkunden in ihrem Ethik-Kurs und in selbst durchgeführten Interviews unterschiedliche Spannungsfelder im Zusammenleben von Tier und Mensch, und Sechstklässler der Realschule Dornstetten haben unter Anleitung ihrer Kunstlehrerin Silvia Braun originelle und widersprüchliche Tiermotive im Stil des Künstlers Ottmar Alt gezeichnet.

„Mensch und Umwelt“ ist ein weiterer Jahrbuchschwerpunkt. Das Erwachen eines neuen Umweltbewusstseins in den 1970er-Jahren wird am Beispiel von Artikeln in den Monatsblättern des Schwarzwaldvereins aufgezeigt; der Wildsee wird vorgestellt, dessen Umgebung vor 100 Jahren als erstes Banngebiet in Württemberg ausgewiesen wurde; und ein Bericht über die Arbeit der Freudenstädter Wetterwarte sowie eine kurze Historie unvergessener Wetterkatastrophen im Landkreis seit 1584 bis heute machen uns die Abhängigkeit menschlichen Schaffens vom Wohlwollen der Natur und des Wetters deutlich.

Natürlich berichtet das Jahrbuch auch dieses Jahr wieder über aktuelle Geschehnisse im Landkreis: dazu gehört der Antrittsbesuch des neuen Landrats Rückert im Partnerlandkreis Tomaszowski ebenso wie das Mini-Rock-Festival in Horb, das schon seit vielen Jahren ehrenamtlich von Jugendlichen der Region auf die Beine gestellt wird; im Frühling 2011 wurde der Spatenstich für die Horber Krankenhauserweiterung getan – das Jahrbuch berichtet aus diesem aktuellen Anlass über die wechselvolle Geschichte des ehemaligen Horber Spitals und heutigen Krankenhauses; und wie immer werden auch dieses Jahr Menschen aus dem Landkreis vorgestellt, deren Arbeit Vorbildcharakter hat: Maria Jehl und Viktor Brose sind es diesmal, über deren jahrelangen Einsatz für das Musizieren und Singen das Jahrbuch berichtet. Aber auch berühmte Persönlichkeiten aus der Geschichte des Landkreises dürfen nicht fehlen – anlässlich seines 200. Geburtstages im Jahre 2011 ruft ein Beitrag von Irene Vogel das Leben und Wirken des Nordstetter Dichters Berthold Auerbach in Erinnerung. Eine seiner „Schwarzwälder Dorfgeschichten“ ist ebenfalls im Jahrbuch abgedruckt. Ein weiterer Beitrag befasst sich mit Martin Plantsch, einem in Dornstetten geborenen Tübinger Theologen und Stadtpfarrer, der im Jahre 1509 ein Stipendium für die Universität Tübingen ins Leben rief, um auch unbemittelten Aspiranten, wenn möglich sogar aus seinem Heimatort Dornstetten, ein Studium in Tübingen zu ermöglichen.

Wie immer gehört das „Geschichte ausgraben“ zu den Schwerpunkten des Jahrbuchs. Dieses Mal erinnern alte Fotos aus der Sammlung eines Lombacher Lehrers an die Schulausflüge der 1960er- und 1970er-Jahre. Es wird berichtet über die langwierige Flurbereinigung, die seit Jahrhunderten die Gemarkung der Gemeinde Loßburg immer wieder nachhaltig verändert hat, und über die Geschichte der Jahrhunderte lang zweigeteilten Siedlung Isenburg. Weitere Beiträge machen die Geschichte des Filmtheaters in Freudenstadt lebendig und rufen den abgegangenen, einst in die Horber Ringmauer-Wehranlage eingebauten Pulverturm wieder in Erinnerung, ebenso historische Freudenstädter Villen- und Hotelgärten, die geglückte Restaurierung des vom Verfall bedrohten Harter Kreuzes in Schapbach und den mittlerweile abgerissenen letzten MG-Turm am Freudenstädter Hauptbahnhof. Es wird berichtet über die Einführung der Stromversorgung in Empfingen vor mehr als 100 Jahren, über eine seltene Papsturkunde für das Kloster Alpirsbach aus dem Jahre 1459 und über die Restaurierung eines historischen Turmuhrwerks aus dem alten Rathaus von Untermusbach.

Wie jedes Jahr macht auch das Jahrbuch 2012 eine große landkreisweite Vielfalt aus aktuellen Vorkommnissen und historischen Geschehnissen zugänglich und trägt damit zum Zusammengehörigkeitsgefühl der Landkreisbewohnerinnen und -bewohner maßgeblich bei.

Zurück zur Jahrbuch-Startseite

Kontakt

Kreisarchiv

Dr. Renate Karoline Adler
Lisa Marsh
Margarete Nübel
Ruth Dörschel
Dr. Ute Ströbele

Landhausstraße 4
72250 Freudenstadt

Telefon 07441 920-1270
Telefax 07441 920-991270

E-Mail: kreisarchiv@landkreis-freudenstadt.de

Anfahrtsskizze (pdf) (1,1 MiB)

Öffnungszeiten

Montag und Freitag 08:30-12:00
und nach Vereinbarung