Feuerwehr

Freiwillige Feuerwehr - Mitglied werden

Die ehrenamtlichen Angehörigen der Freiwilligen Feuerwehr helfen Menschen in Notsituationen. Sie möchten in der Freiwilligen Feuerwehr mitmachen? Hierzu benötigen Sie keine Vorkenntnisse. Wenden Sie sich einfach an die Feuerwehr in Ihrer Gemeinde.

Zuständige Stelle

die Feuerwehr Ihrer Gemeinde

Voraussetzungen

Die Aufnahme bei der Freiwilligen Feuerwehr ist an folgende Voraussetzungen geknüpft. Sie müssen

  • mindestens 17 Jahre alt sein (wenn Sie jünger sind, können Sie in einer Jugendfeuerwehr mitarbeiten),
  • über eine gute körperliche und geistige Konstitution verfügen,
  • sich zu einer längeren Dienstzeit bereit erklären und
  • dürfen nicht gegen bestimmte Straftatbestände des Strafgesetzbuches (z.B. Brandstiftung) verstoßen haben.

Verfahrensablauf

Um in die Freiwillige Feuerwehr aufgenommen zu werden, nehmen Sie Kontakt mit Ihrer Gemeindefeuerwehr auf. Die Anschrift erfahren Sie auf den Internetseiten Ihrer Gemeinde und Ihrer Feuerwehr oder aus den Nachrichtenblättern der Gemeinden.

Wenn Sie in die Feuerwehr aufgenommen werden, erhalten Sie eine fundierte Grundausbildung. Danach sollten Sie an den regelmäßigen Ausbildungsveranstaltungen teilnehmen. Je nach Eignung und persönlichen Wünschen können Sie auch zusätzliche Lehrgänge besuchen.

Hinweis: Die Aufnahme erfolgt für die ersten 12 Monate auf Probe.

Erforderliche Unterlagen

keine

Kosten/Leistung

Es entstehen Ihnen keine Kosten. Ihre Gemeinde stellt Ihnen die benötigte Dienst- und Schutzkleidung zur Verfügung und trägt auch die Ausbildungskosten.

Freigabevermerk

Dieser Text entstand in enger Zusammenarbeit mit den fachlich zuständigen Stellen. Das Innenministerium hat ihn am 06.05.2019 freigegeben.

Kontakt

Sachgebiet Brand- und Katastrophenschutz
Herrenfelder Straße 14
72250 Freudenstadt
Telefon 07441 920-5014
Fax 07441 920-995014

Ansprechpartner

Frank Jahraus

Kreisbrandmeister und Sachgebietsleiter

Telefon 07441 920-5012
Fax 07441 920-995012
Öffnungszeiten: nach Vereinbarung
Aufgaben:
  • Fachberatung der Städte und Gemeinden im Landkreis Freudenstadt
  • Erstellung von überörtlichen Alarmplänen
  • Organisation von Aus-, Fort- und Weiterbildungen
  • Aufsicht über die Leitstelle für Feuerwehr und Rettungsdienst
  • Rahmenerstellung der Alarm- und Ausrückeordnung der Feuerwehren
  • Zusammenarbeit mit dem Kreisfeuerwehrverband
  • Brandschutztechnische Beurteilung im Baugenehmigungsverfahren sowie von Bebauungsplänen

Weitere Infos

Fragen und Antworten zur Rauchwarnmelderpflicht (102 KiB)