Ausbildung zum Straßenwärter (w/m/d)

Du bist interessiert an kleinen und richtig großen Maschinen und Fahrzeugen? Du bist gerne draußen, egal ob Sonne oder Wind, Regen oder Schnee? Du arbeitest gerne im Team und packst gerne mit an? Bei der Ausbildung zum Straßenwärter zählen Unterhaltung der Fahrbahnen, Mäh- und Baumpflegearbeiten sowie ein gut funktionierender Winterdienst zu Deinen Aufgaben. Du kümmerst Dich also um die Straßen in Deiner Region und sorgst für Verkehrssicherheit. Um mit den großen Fahrzeugen und Geräten umzugehen, machst Du den LKW-Führerschein – ohne dass Du dafür extra bezahlen musst.

Aufgaben

Als Straßenwärter kümmerst Du Dich um den Betrieb und die Unterhaltung der öffentlichen Straßen und kennst die Strukturen der Straßenbauverwaltung.

  • Instandhaltungs- und Reparaturarbeiten am Straßenbelag, an Brücken, Stützwänden und Tunneln sowie an Entwässerungseinrichtungen, Geländern und anderen Ausstattungen
  • kleine bauliche Arbeiten wie Pflasterungen, Bordseine setzen, Zäune erstellen usw.
  • Skizzen und Zeichnungen anfertigen, Längen, Höhen und Neigungen berechnen sowie Absteck- und Einmessarbeiten
  • Straßen unter Berücksichtigung der Verkehrsregeln beschildern und markieren
  • Arbeits- und Gefahrenstellen absichern
  • Grünflächen anlegen, reinigen und pflegen, Rasen mähen und Gehölze schneiden
  • Streckenkontrolle und –wartung, Überprüfung der Verkehrssicherheit
  • im Winter räumen und streuen der Verkehrsflächen

Während der Ausbildung machst Du den Lkw-Führerschein (CE) – ohne dass Du dafür extra bezahlen musst.

Ausbildungsdauer und Berufsschule

  • Ausbildungsbeginn immer am 1. September eines Jahres
  • Ausbildungsdauer beträgt 3 Jahre
  • Verkürzung auf 2,5 Jahre bei guten Leistungen in der Zwischenprüfung möglich
  • Verkürzung der Ausbildungszeit auf 2 Jahre bei Vorliegen einer abgeschlossenen Berufsausbildung
  • die überbetriebliche Ausbildung findet durch Blockunterricht an der Rolf-Benz-Schule – Gewerbeschule Nagold statt. Wichtige Schulfächer sind Deutsch, Gemeinschaftskunde, berufliche Kompetenz, Projektkompetenz und IT-Anwendung.

Ausbildungsstandorte

Die praktische Ausbildung findet in einer der Straßenmeistereien des Landkreises Freudenstadt statt.

  • Freudenstadt
  • Dornstetten

Verdienst

Als Auszubildender wirst Du nach dem Tarifvertrag für Auszubildende des öffentlichen Dienstes (TVAöD) eingestellt:

     1. Ausbildungsjahr:    1.018,26 €
     2. Ausbildungsjahr:    1.068,20 €
     3. Ausbildungsjahr:    1.114,02 €

Jahressonderzahlung von 90 % des Ausbildungsentgeltes sowie monatliche vermögenswirksame Leistung in Höhe von 13,29 €.
Außerdem übernehmen wir im Rahmen der Ausbildung die Kosten für den Erwerb des Führerscheins der Klassen C und CE.

Voraussetzungen

  • mindestens einen Hauptschulabschluss oder gleichwertigen Abschluss (bitte lege deiner Bewerbung das Zeugnis der Klasse 10 (Mittlere Reife) bei, solltest Du eine weiterführende Schule besuchen)
  • mindestens die Note 3 in den Fächern Mathe, Deutsch und Englisch
  • Teamfähigkeit
  • kollegiales Verhalten
  • Aufgeschlossenheit
  • Engagement und Zuverlässigkeit

Was wir Dir bieten

  • Übernahme der Kosten für den Lkw-Führerschein
  • feste Arbeitszeiten, im Winter im Schichtbetrieb
  • eine moderne, breit aufgestellte Verwaltung
  • einen sicheren Arbeitsplatz
  • Lohnsicherheit
  • betriebliches Gesundheitsmanagement
  • Fortbildungsmöglichkeiten und interne Schulungen
  • Einführungstage mit Teambildungsmaßnamen für die Auszubildenden
  • Aktionen außerhalb der Ausbildung

Melde Dich bei Fragen zur Ausbildung einfach bei Frau Bernadette Stritt. Wir freuen uns auf Deine Online-Bewerbung.

Kontakt

Haupt- und Personalverwaltung
Herrenfelder Straße 14
72250 Freudenstadt
Telefon 07441 920 1200
Fax 07441 920 991200

Ansprechpartner

Bernadette Stritt

Stv. Amtsleiterin

Ausbildungsleiterin

Herrenfelder Straße 14
72250 Freudenstadt
Telefon 07441 920-1250
Fax 07441 920-991250
Öffnungszeiten:

Nach Vereinbarung